Was Sie wissen sollten:
Das kleine ABC unserers Kindergartens

Abholen
Teilen Sie uns bitte persönlich mit, wenn andere Personen, als die,die in der Abholungsberechtigung vermerkt sind, Ihr Kind abholen dürfen.
Anmeldung
Ganzjährig möglich.
Angebote
Hier sind alle Angebote zu verstehen, die das pädagogische Fachpersonal für die Kinder vorbereiten und mit ihnen durchführen wie z. B.: Lieder lernen, Geschichten, Gespräche, Bilderbücher, Kreisspiele und vieles mehr.
Aufsichtsplicht
Die Aufsichtsplicht des pädagogischen Personals beginnt ab dem Zeitpunkt, an dem das Kind von der Erzieherin/Kinderpflegerin per Handschlag begrüßt worden ist.
Die Aufsichtspflicht endet, sobald sich das Kind von der Erzieherin/Kinderpflegerin per Handschlag verabschiedet hat.
Ausflüge
Immer wieder finden während des Jahres Ausflüge statt, die wir rechtzeitig vorher ankündigen.
Bitte denken Sie daran Ihrem Kind wettergerechte Kleidung und Schuhwerk mitzugeben, bzw. an zu ziehen.
Außerdem ist es wichtig eine Brotzeit und ausreichend Getränke einzupacken. Eine Tüte zum Draufsetzten gehört natürlich auch dazu.
Begrüßung und Verabschieden
Bitte verlassen Sie das Gebäude erst, wenn wir das Kind begrüßt bzw. verabschiedet haben.
Beobachtungsbögen
Für jedes Kind werden Beobachtungsbögen geführt ,je nach Alter unterschiedlich.
Alle für uns relevanten Aufzeichnungen aus allen Bereichen werden dokumentiert.
Entwicklungschritte können so sicher verfolgt werden. Die Beobachtungsbögen und Dokumentationen bilden die Grundlage für unsere Eltern- und Entwicklungsgespräche.
Bilder CD
Am Ende des Jahres erhalten Sie eine CD mit allen Bildern des vergangenen Kindergartenjahres.
Bildungsplan
Der Bayerische Bildungs- und Erziehungsplan für Kinder in Tageseinrichtungen bis zur Einschulung vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen und dem Staatsinstitut für Frühpädagogik München bilden die Basis unserer pädagogischen Arbeit.
Brotzeit
Die mitgerachte Brotzeit soll gesund, vollwertig und abwechslungsreich sein.
Bitte geben Sie Ihrem Kind keine Süßigkeiten mit.
Tee, Wasser und Säfte werden immer angeboten.
Bitte geben Sie Ihrem Kind eine mit Namen beschriftete Tasse mit.
Buchungszeiten
Die Buchungszeiten werden je nach Betreuungsbedarf angepasst. Änderungen der Betreuungszeiten sind ab Oktober des Jahres nur noch im Quartal zu ändern. Der September bzw. der erste Kindergartenmonat gilt als Probemonat und zur Eingewöhnug.
Buskinder
Kinder aus den umliegenden Gemeinden wie z.b. Weihern oder Trausnitz können mit dem Bus zum Kindergarten und wieder nach Hause fahren. Sie werden von einer Aufsichtsperson begleitet. Jedes Buskind muss 3 Jahre alt sein.

Die Busgebühr richtet sich nach der Anzahl der Buskinder, nach dem Zuschuß der Gemeinden Trausnitz, Pfreimd und dem Buspreis des Busunternehmens. Sie wird jedes Jahr neu berechnet und von der Stadt Pfreimd erhoben.

Christliches Brauchtum
Alle großen Feste eines Kirchenjahres wie Erntedank, St. Martin, Nikolaus, Weihnachten, Ostern und Pfingsten, werden im Kindergarten gefeiert.
Dankeschön
Vergelts Gott sagen wir an alle, die uns durch Ihre Hilfe und Unterstützung zur Seite stehen.
Eigentumsfächer
Jedes Kind hat einen festen Platz in der Garderobe und besitzt ein gekennzeichnetes Eigentumsfach indem es seine eigenen Schätze aufbewahren kann. Die Krippenkinder haben eine große Box für die wichtigsten persönlichen Gegenstände wie Windeln, Wechselwäsche, Kuscheltiere und Schnuller.
Elternabende
Elternabende informieren alle Eltern!
Sie werden über die Schwerpunkte unserer Arbeit umfassend informiert.
Sie erfahren Neues zu aktuellen pädagogischen Themen.
Sie haben die Möglichkeit, sich kennen zu lernen, und sich auszutauschen.
Da an den Elternabenden immer unterschiedliche Themen behandelt werden, können sie sich als Eltern hier fort – und weiterbilden .
Elternbeirat
Der Elternbeirat wird zu Beginn (Oktober/November) jedes Jahres neu gewählt.
Es ist empfehlenswert, wenn zwei Personen aus jeder Kindergarten bzw. Krippen - Gruppe gewählt werden.
Der Elternbeirat ist Ansprechpartner für Eltern, Kindergarten und Träger.
Eltern- und Entwicklungsgespräche
Unser Team legt großen Wert auf guten und intensiven Kontakt zu den Eltern. Wir nehmen uns gerne für Sie Zeit, kommen Sie auf uns zu.
Elternpost
In unterschiedlichen Abständen werden Ihnen wichtige Informationen, anstehende Termine und Neuigkeiten in einem Elternbrief mitgeteilt.
Diese erhalten Sie vom Personal oder der Brief befindet sich im Eigentumsfach der Gaderobe Ihres Kindes.
Ferien
Wir haben in einem Kindergartenjahr d.h. von September bis August, 30 Schließtage.
Diese Tage verteilen sich auf Weihnachten, Ostern, Pfingsten und Sommerferien.
Während dieser Zeit ist der Kindergarten für alle Kinder geschlossen.
Fotograf
Einmal jährlich kommt ein Fotograf für Gruppenfotos und alle zwei Jahre für Porträtaufnahmen in den Kindergarten.
Gastkinder
Bei Bedarf nehmen wir auch Kinder außerhalb des Gemeindegebietes auf.
Geburtstagsfeier
Wir feiern mit jedem Kind im Kindergarten Geburtstag.
Wir singen dem Kind ein Geburtstagslied, es wird von jedem Kind gratuliert,wir beten für das Kind und essen gemeinsam Geburtstagskekse werden vom Kindergarten gestellt.
Zum Schluß gibt es noch ein kleines Geschenk.
Gebühren
Die Gebühren können sie in der Homepage, unter Elternbeiträge nachlesen.
Harmonie
Die pädagogischen Fachkräfte versuchen in engem Kontakt mit den Eltern zu stehen. Deshalb ist es uns wichtig, sich bei Fragen vertrauensvoll an uns zu wenden. Nur so kann eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und Betreuungspersonal entstehen.
Hausschuhe
Jedes Kind sollte gute, feste Hausschuhe haben die bequem sitzen.
Bitte beschriften sie diese mit dem Namen ihres Kindes. Danke!
Hygiene
Unser Kindergarten wird täglich gereinigt. Wir bitten Sie vor allem im Winter so wenig wie möglich das Gruppenzimmer mit Straßenschuhen zu betreten, weil die Kinder auch am Boden spielen.
Informationen
Wir informieren Sie regelmäßig durch Elternbriefe, Aushänge, Elternabende, Gespräche, Tür- und Angelgespräche und Telefonate.
Aktuelles wird auch über die Tageszeitung, Rundschau oder auf unserer Homepage, bzw. Facebookseite für Sie veröffentlicht.
Inklusion
Inklusion ist ein Menschenrecht und in aller Munde.
Viele Einrichtungen und Institutionen arbeiten und leben schon mit dem inklusiven Gedanken.
Auch wir haben uns dazu entschlossen diesen individuellen und kindbezogeneren Weg einzuschlagen.
Jedes einzelne Kind ist mit seinen individuellen Bedürfnissen und Vorraussetzungen bei uns willkommen.
Kleidung
Bitte wählen Sie die Kleidung vor allem nach den Gesichtspunkten der Bequemlichkeit, Strapazierfähigkeit und praktischen Nutzen aus.
Kuscheltiere und Co.
Um den Übergang von zu Hause in die Krippe zu erleichtern, kann das Kind einen vertrauten Gegenstand mitbringen wie ein Kuscheltier, Schmusedecke, Schnuller...
Die Kinder die schon die Regelgruppe besuchen sollten sich bereits einige Zeit davon trennen können und diese zu Hause lassen.
Kündigung
Kündigung der Eltern:
Die Eltern können den Bildungs- und Betreuungsvertrag ohne Angaben von Gründen mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende schriftlich kündigen, wobei eine Kündigung zum 31.07. eines Jahres nicht möglich ist.
Einer Kündigung bedarf es nicht, wenn das Kind zum Ende des Betriebsjahres in die Schule kommt.

Kündigung des Trägers:
Der Träger kann den Bildungs- und Betreuungsvertrag mit Angabe von Gründen mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende schriftlich kündigen.

Krankheit
Wenn Ihr Kind krank sein sollte, geben Sie uns bitte eine Rückmeldung.
Schicken Sie Ihr Kind nach Möglichkeit erst dann wieder in den Kindergarten, wenn es 24 Stunden Symptomfrei ist, um die Ansteckung anderer zu vermeiden. Danke!
Medikamente
Medikamente dürfen nur unter schriftlicher Angabe verabreicht werden. Der Vordruck , der vom Artz in diesem Fall auszufüllen ist liegt Ihrem Aufnahmevertrag bei.
Mittagessen
Sie haben die Möglichkeit täglich für Ihr Kind ein Mittagessen zu bestellen. Das abwechslungsreiche und ausgewogene Essen wird von der Metzgerei Winfried Paulus täglich frisch und heiß geliefert.
Eine Mahlzeit pro Tag kostet 2,50 €.
Den aktuelle Speiseplan finden Sie im Eingangsbereich und in der Homepage.
Naturbegegnungstag
Einmal im Monat gehen wir mit den Kinder in die Natur, wie zB. in den Wald, auf die Wiese, auf den Bauernhof, ins Freilandmuseum oder wir gehen einfach spazieren.
Mit Kindern die Natur mit allen Sinnen entdecken, wahrnehmen und schätzen.
Notfall
Bitte hinterlassen Sie uns Ihre aktuelle Telefonummer und ihre Adresse und denken Sie daran, ihre Angaben immer gleich zu aktualisieren.
Praktikanten/innen
Wir geben Praktikanten/innen Einblick in unsere Arbeit und ermöglichen Ihnen gerne eine Aus- und Weiterbildung.
Pünktlichkeit
Um den Tagesablauf im Kindergarten oder Krippe gut planen und stressfrei strukturieren zu können, ist es wichtig, dass Sie Ihr Kind pünktlich in den Kindergarten bzw. Krippe bringen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Sammelmappen
Jedes Kind hat eine eigene Sammelmappe, in der Bastelarbeiten, Arbeitsblätter….das ganze Jahr über gesammelt werden.
Die Vorschulkinder haben noch eine eigene Mappe für die Vorschularbeiten.
Am Ende einer Kindergartenlaufbahn bekommt jedes Kind seine Mappe als Erinnerung mit nach Hause.
Einblick für die Eltern auch während der Kindergartenzeit möglich.
Schweigeplicht
Nichts was Sie wollen, geben wir an „dritte“ weiter. Dies nehmen wir sehr ernst und ist uns eine absolute Verpflichtung.
Für bestimmte Bereiche wie Logo- oder Ergotherapie, können Sie als Erziehungsberechtigte uns von unserer Schweigepflicht entbinden.
Schlafenszeit
Die Kinder werden individuell, ihren Bedürfnissen gemäß, schlafen gelegt. Wir wecken die Kinder nur ungern auf, wenn es nicht zwingend erforderlich ist.
Sommerfest
Jedes zweite Jahr findet unser Sommerfest statt, bei dem der Elternbeirat, die Eltern und natürlich die Kinder großzügig und tatkräftig mithelfen.
Turnkleidung,Regenkleidung und Gummistifel
Die Turnkleidung sollte aus einem T-Shirt und einer kurzen Hose bestehen. Turnbeutel werden vom Kindergarten zu Verfügung gestellt.

Regenkleidung sollte aus einer Regenhose, Regenjake und Gummistiefeln bestehen, welche immer im Kindergarten bleiben.

Um Verwechslungen zu vermeiden, bitte alles mit Namen beschriften. Danke!

Unfallversicherung
Die Kinder sind nach § 2 Abs. 1 Nr. 8 des Siebten Buches Sozialgesetzbuch gesetzlich gegen Unfall versichert.
  • auf dem direkten Weg von der und zu der Einrichtung
  • während des Aufenthalts in der Einrichtung,
  • während aller Veranstaltungen der Einrichtung außerhalb des Einrichtungsgeländes (Spaziergänge, Feste…)

Alle Unfälle, die auf dem Weg zur und von der Einrichtung eintreten, sind der Leitung der Einrichtung unverzüglich mitzuteilen, damit der Unfall dem zuständigen Unfallversicherungsträger gemeldet werden kann.

Unfallversichert sind auch Kinder, die sich in Absprache mit den Eltern besuchsweise in der Einrichtung aufhalten (Schnupper- oder Besuchskinder).

Übernachtungsaktion der Vorschulkinder
Traditionell jedes Jahr dürfen die Vorschulkinder im Kindergarten übernachten. Mitte, ende Juli machen wir mit den Vorschulkinder mit dem Bus einen Ausflug, anschließend dürfen die Kinder im Kindergarten schlafen und am nächsten Morgen werden sie abgeholt.
Wickelkinder in der Krippe bzw. Kindergarten
Für die Kinder die noch Windeln benötigen ist es wichtig, dass Sie am ersten Tag eine Packung und Feuchttücher für Ihr Kind mitbringen. Wir geben Ihnen frühzeitig Bescheid, wenn die Packung zu Ende geht.
Winter
In dieser Jahreszeit ist es wichtig, die Kinder mit warmen, möglichst wasserabweisenden Schuhen oder Stiefeln, Schneeanzügen, Mützen, Handschuhen und Schals auszustatten. Da wir auch bei Schnee und Kälte mit allen Kindern nach draußen gehen wollen.
Zusammenarbeit
Wir arbeiten mit den Lehrern/innen der Landgraf Ulrich Schule, den Mitarbeitern/innen des Altenheim St. Johannis Stift, den Lehrern/innen der Musikschule Pfreimd, den Übungsleiter/innen der Sportvereinigung Pfreimd(Turnen) und vers. Fachdiensten wie Heilpädagoge, Ergotherapeut und Logopäde zusammen.
Zusätzliche Angebote
Jeden Montag und Donnerstag von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr können Sie unseren Projektnachmittag „Künstler Treff“ zusätzlich buchen. Hier lernen die Kinder unter Anleitung mit vers. Materialien umzugehen und kreativ etwas zu gestalten.

Einmal wöchentlich bietet die Musikschule Pfreimd, musikalische Früherziehung bei uns im Kindergarten an.