Natur pur

22.11.2019 - Natur, kindgerecht erlebbar machen.

Natur, kindgerecht erlebbar machen.

Natur, kindgerecht erlebbar machen Rangerin, Helene Seitz, führte die Kinder des Franziskus – Kindergarten mit Krippe aus Pfreimd gekonnt durch die Natur. Im Rahmen eines weiteren Naturbegegnungstages lud Kindergartenleitung Daniela Kielhorn Frau Seitz, Rangerin im Landkreis Schwandorf, ein, um mit den Kindern einen Vormittag in der Natur zu verbringen. Nach einem kurzen Spaziergang zum Holzsteg „Pfreimder Brückel“, hatte Seitz bereits etwas für die Kids vorbereitet. Im angrenzenden Wiesengrundstück versteckte sie Tierbilder, die die Kinder suchen sollten. Im Anschluss wurde über diese genau gesprochen. So manches Kind konnte über die Tiere, wie Reh, Rotkehlchen, Marder, Eichelhäher usw. so manches berichten. Kindgerecht erklärte und erzählte Seitz etwas über deren Lebensräume oder Essverhalten. Große Augen machten die Kinder beim Anblick einer Libellenlarve. An Hand von naturgetreuen Modellen konnten die Kids etwas über Kröte und Grasfrosch, Ringelnatter oder Blindschleiche erfahren. Zur Abwechslung durften die Kinder in Kleingruppen ihre Umgebung mit Becherlupen genau erkunden. Großes Hallo war, als aus einem dicken Grashalm, mit Blick durch das Lupenglas, eine „grüne Schlange“ wurde. Zum Abschluss hatte Frau Seit einen Salzteig mitgebracht. Die Kinder konnten damit Bäume verzieren und mit Naturmaterialien wie Hagebutte oder Lärchenzapfen bestücken. Es entstand so manches lustige, kuriose „Baummuster“. Nach einem gelungenen Vormittag in der Natur, kehrten die Kindergruppen wieder in den Kindergarten zurück und machten dort ausgiebig Brotzeit.


15.11.2019 - Naturbegegnung

Naturbegegnung

Im Herbst war bei den Häschen einiges los.

Bei tollem Wetter konnten wir im Garten das Lager der Kindergartenkinder erkunden, unseren eigenen Tunnel im Gebüsch bespielen und uns im Sandkasten tummeln.

Auch besuchten wir zum Thema "Apfel" die Streuobstwiese im Klostergarten, wo wir uns einen Apfelbaum aus der Nähe ansehen konnten und im Anschluss die leckeren Früchte probieren konnten. In diesem Zusammenhang besuchte uns der Landrat und unterzeichnete den Kooperationsvertrag zur "Naturpark KiTa".

Bei einem kurzen Ausflug besuchten wir die nebenan wohnenden Pferde, betrachteten sie aus der Nähe und brachten ihnen ein paar Karotten mit. 

Mit viel Freude hüpften wir bei lustigen Laubspielen durch den Innenhof und erfreuten uns an den vielen bunten Blättern die wir zu Laubhaufen zusammen rechen konnten.


16.10.2019 - Naturbegegnungstag

 Naturbegegnungstag

Auf dem Weg in den Wald machten wir uns heute mit dem 2. Landrat Arnold Kimmerl. Anschaulich hat er unseren Kindern Wissen über Bäume, Sträucher und Pilze vermittelt. 


07.10.2019 - Der Kooperationsvertrag "Naturpark Kita" ist unterschrieben.

Der Kooperationsvertrag

27.09.2019 - Erster Naturbegegnungstag

Erster Naturbegegnungstag

Wir suchen den Herbst.

Bei einem Spaziergang an der Pfreimd und durch die Natur haben wir die ersten bunten Blätter und Herbstfrüchte entdeckt.

28.06.2019 - Besuch auf dem Bauernhof

Besuch auf dem Bauernhof


Im Rahmen eines Naturbegegnungstages, der alle vier Wochen durchgeführt wird, ging es diesmal für alle Kinder des Franziskus – Kindergarten mit Krippe aus Pfreimd auf einen ortsansässigen Bauernhof.

Frau Riedl, Bäuerin aus Iffelsdorf und Mutter eines Kindergartenkindes, lud hierzu ein. „ Mir ist es wichtig, dass die Kinder wissen und kennenlernen, wo eigentlich ihr Essen herkommt. Viele Kinder haben keinen Bezug mehr zu einem Bauernhof“, so Nicole Riedl.
Die Kinder zeigten großes Interesse für das, was ihnen gezeigt und erklärt wurde. Als Erstes wurden die Meerschweinchen und Hasen begrüßt und gefüttert. Interessant fanden die Kids auch den Kuhstall, lustig – jede Kuh hatte ihren eigenen Namen. Besonders süß waren natürlich die kleinen Kälbchen. Anschaulich erklärte die Bäuerin die Arbeit auf einem Bauernhof und die Gepflogenheiten der jeweiligen Tiere.
Nach der Besichtigung des Melkstandes durften sich die Kinder bei Schnittlauchbrot und Apfelsaft stärken.
Zum Dank wurde Frau Riedl ein Lied vorgetragen, Daniela Kielhorn überreichte ihr ein selbst gemachtes Bild der Kinder.

 Vergelts Gott!


06.06.2019 - Wer lässt die Blumen wachsen......?

Wer lässt die Blumen wachsen......?

Jedes Pflänzchen das aus dem Boden sprießt, weckt die Neugier der Jüngsten.

Es gibt ganz kleine Gänseblümchen und andererseits Margariten die sind fast so groß wie die Kinder selbst.

Mit dem hautnahen Erleben von Gegenständen wie klein-groß, dick-dünn werden erste mathamatische Grunderfahrungen gemacht. Außerdem regt das Zupfen, Rupfen und Ertasten von Naturmaterialien alle Sinne an. 

Teils skeptisch, teils begeistert bewegten sich die Kinder zwischen den "riesigen" Margariten und sangen das Lied: "Wer lässt die Blumen wachsen..... ? In einer mit Wasser gefüllten Wanne durften die Blumenköpfe noch einige Tage schwimmen und bestaunt werden.